Skilager 2019

Anmeldung
 
 
 

Ski - und Snowboardlager 2019 - Lagerbericht

Tag 7 - 08. Februar 2019

Heute berichten wir zum letzten Mal aus unserem Skilager 2019. Ein allerletztes Mal standen wir um 07:15 Uhr auf, hauten ein leckeres Frühstück in unsere Mägen und Schnürten die Ski- und Snowboardschuhe für den letzten Tag. Das Wetter hatte sich nochmals einen wunderschönen Tag für uns ausgesucht. Strahlender Sonnenschein und exzellente Pisten. Zum Zmittag gab es dann im Restaurant Pizzet für jeden eine feine Pizza Margherita, von welcher kein bisschen übrig blieb. An dieser Stelle danken wir im Namen des Skiklub dem Restaurant Pizzet für das Essen während der ganzen Woche. Wir wurden stets verwöhnt und das Essen war super! Nach dem letzten Zmittag schnitten wir die finalen Kurven für dieses Jahr in den Schnee. Und dann war das Abenteuer Skifahren in Zuoz auch schon zu Ende. Wir hatten eine supertolle Woche auf dem Schnee und alle Kinder haben viel gelernt. Nach der Rückkehr ins Lagerhaus begannen dann alle mit dem Packen. Unsere Köche Sara und Martin haben uns ein letztes Mal köstlich bekocht. Es gab nochmals «Älplermagronen» mit fein knusprig angebratenen Schnitzeln. Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an diese beiden, welche uns die ganze Woche über verwöhnt haben. Nach dem Znacht stand dann noch der Finale Akt unseres Lagers an: Die Rangverkündigung der Lagerolympiade. Während der ganzen Woche sammelten die Kinder in verschiedensten Spielen und Wettkämpfen Punkte für unsere Lagerolympiade, welche zum Schluss summiert wurden. Alle zeigten grossartigen Einsatz und so konnten alle mit einem Lächeln auf dem Gesicht den Aufenthaltsraum mit Preisen, Medaille, Pokal, gewonnenem Skiern etc. verlassen. All unseren Sponsoren gebührt ein herzliches Dankeschön, für all die schönen Preise, welche die Kinder gewinnen konnten. Ausserdem möchten wir all denjenigen danken, welche uns dieses Lager ermöglicht haben. Es ist unbezahlbar eine solche tolle Woche zusammen unter einem Dach zu verbringen und gemeinsam eine solch geniale Zeit zu erleben. Doch zu guter Letzt gebührt das grösste Dankeschön den Leitern, welche die ganze Woche mit Herz und Blut für dieses Lager gelebt haben, um eine unvergessliche Zeit mit den Kindern zu erleben. Es war eine Zeit für die Geschichtsbücher. In diesem Sinne verabschieden wir uns aus Zuoz und freuen uns bereits auf nächstes Jahr! Tschau Zämä :D

2019 Tag7

Tag 6 - 07. Februar 2019

Heute Morgen mussten wir zum ersten Mal seit drei Tagen feststellen, dass der Himmel nicht stahlblau war, sondern klitzekleine Wölkchen den Himmel zierten. Beklagen kann man sicher allerdings überhaupt nicht! Das Wetter spielte immer noch super mit. Nach einem kräftigen Frühstück hinterliessen wir abermals unsere Spuren im Schnee von Zuoz. Die erste Abfahrt des Tages machten wir alle zusammen. Die Kinder hatten Spass am Menschenslalom während die Leiter mit dem Synchronfahren alle verzückten. Am Mittag war der Himmel leider vollends bedeckt und die Sonne drückte nur noch schwach durch die Wolkendecke. Die feinen Fritten und Chicken Nuggets liessen dies jedoch vergessen machen und alle füllten ihre leeren Energiereserven für das bevorstehende Rennen. Nach einer kurzen Besichtigung der Strecke starteten wir dann bereits mit dem Spektakel. Jeder meisterte die gezeichnete Piste bravurös und es war ein superspannendes Rennen. Nach diesem strengen Tag fuhren alle völlig erschöpft zurück ins Lagerhaus. Anschliessend hatten alle etwas Freizeit, bevor uns Sara und Martin köstliche Älplermagronen auf den Tisch zauberten – ein wahres Festmahl! Nach dieser feinen Speise fanden sich alle im Aufenthaltsraum wieder, um eine aussergewöhnliche Runde Lotto zu spielen. Francesco und Tobi verkleideten sich als General und Soldat und führten die Kinder durch eine lustige Runde Lotto, wobei nicht zu wenig gelacht wurde. Zu guter Letzt führten wir die Rangverkündigung des heutigen Skirennens durch. Man muss den Hut vor den Leistungen der Kinder ziehen. Sie alle haben ein tolles Rennen geliefert! Und nun geht es morgen in unsere letzten Stunden auf dem Schnee im Engadin für dieses Jahr. Deshalb schlafen wir alle nochmals kräftig und tief, um den letzten Skitag nochmals in vollen Zügen zu geniessen! Guet Nacht mitenand, bis Morä. :D

2019 Tag6

Tag 5 - 06. Februar 2019

Auch heute erwachten wir um 07:15 Uhr unter stahlblauem Himmel. Das Wetter könnte seit Beginn des Lagers nicht besser sein. Beflügelt vom schönen Wetter und dem grossen Frühstück genossen die Kinder den Vormittag in vollen Zügen und alle hatten waren überglücklich. Leider mussten wir kurz vor dem Mittag einen Leiter in den Spital bringen, um ihn ärztlich behandeln zu lassen. Glücklicherweise konnten die Ärzte bereits Entwarnung geben und alle können beruhigt sein. Trotz des Vorfalles stärkten sich die Kinder mit einem feinen Zmittag und schnitten am Nachmittag die nächsten Kurven in den Schnee. Es ist wunderschön den Kindern zuzusehen, wie sie lernen und den Tag auf der Piste geniessen. Heute fuhren wir etwas früher als gewohnt zum Lagerhaus zurück, da am frühen Abend noch die Ausfahrt ins Hallenbad anstand. Die einen genossen die Zeit auf den Massagedüsen im Freien, die Anderen zeigten spektakuläre Sprünge vom Sprungbrett und wiederum Andere kühlten sich im Schnee neben dem Aussenbecken ab. Alle hatten sichtlich Spass und die Zeit verging blitzartig. Anschliessend fuhren wir zurück und alle Kinder hatten richtig Kohldampf. Die 110 Käsetoasts wurden allesamt förmlich verschlungen. Dies war dann auch die letzte Tat des Tages und die Kinder wurden allmählich sicher müde. So fielen alle in einen tiefen, langen Schlaf. Wir freuen uns auf die verbleibenden drei Tage! Guet Nacht mitenand und bis Morn. :D

2019 Tag5

Tag 4 - 05. Februar 2019

Auch heute standen wir wie üblich um 07:15 Uhr auf und genossen ein grosses Frühstück. Pünktlich um 09:30 Uhr standen dann alle Kinder bereits am Start für unseren «Differenzler». Ziel dieser Art des Skirennens ist es, zwei möglichst gleich schnelle Zeiten zu fahren. Da beim Differenzler nicht die Geschwindigkeit, sondern die innere Uhr gefragt ist, haben alle Kinder die gleichen Chance auf den Sieg. Der Lauf wurde von allen super gemeistert und es war ein tolles Rennen. Dann stand auch bereits das Zmittag im Restaurant Pizzet an und es wurde feine Lasagne serviert. Die Energiereserven wieder aufgetankt ging es am Nachmittag wieder auf die perfekt präparierten Pisten. Ein Pingu-Schwung jagte den Anderen. Die Zeit verging wie im Flug und nach einem kurzen Kaffee und Kuchen stand das berüchtigte Eishockey-Turnier auf dem Programm. Die Kinder trotzen der Kälten mit verzückendem Hockey. Mit einem grossen Loch im Bauch verschlangen daraufhin alle das superfeine Znacht. Voller Spannung warteten dann alle auf das Resultat des «Differenzlers». Nach der Rangverkündigung hatten alle noch etwas freie Zeit, bevor auch dieser Dienstag zu Ende ging. Hoffentlich können wir die verbleibenden 4 Tage genauso geniessen, wie die ersten 4. In diesem Sinne Guet Nacht! :D

2019 Tag4

Tag 3 - 04. Februar 2019

Auch heute klingelte der Wecker um 07:15 Uhr. Am Himmel war nicht das kleinste Wölkchen zu sehen und die Sonne strahlte uns nur so entgegen. Deswegen frühstückten alle kräftig, um möglichst schnell die wunderschönen Hänge von Zuoz mit den ersten Kurven zu zeichnen. Nach dem üblichen Aufwärmen genossen dann alle Gruppen auch den ganzen Morgen in vollen Zügen. Mit vielen Schwüngen in den Beinen und voller Hunger, genossen wir anschliessend Pommes Frittes mit knackigen Wienerli. Die Teller waren wie der Blitz verschlungen und es konnte nach einer kurzen Bräunungs-Session auf der Sonnenterasse des Restaurant Pizzet auch schon wieder weitergehen. Ein Schwung war schöner als der Andere und deswegen verflog der Tag wie im «NU». Nach einem lehrreichen Tag fuhren wir völlig erschöpft zurück ins Lagerhaus und genossen die mitgebrachten Kuchen und die freie Zeit zur Erholung. Unsere neue Chfefköchin Sara und ihr Assistent Martin zauberten ein genussvolles «Riis Casimir» auf den Tisch. Als Abendunterhaltung stand unser Schätzspiel auf dem Programm. Es standen 10 unterschiedliche Wettkämpfe an, wobei die Kinder bestimmen, wer als Sieger hervorgehen würde. Von Menschen-Memory, bis zum Leiter-Füttern gab es alles und die Kinder, sowie die Leiter, hatten riesigen Spass bei diesem tollen Abend. Im Anschluss waren alle ziemlich müde und der Tag neigte sich dem endgültigen Ende zu. Erschöpft von den erbrachten Taten des heutigen Tages fielen wir allesamt in einen tiefen, schönen Schlaf! Bis morgen und Guet Nacht. :D

2019 Tag3

Tag 2 - 03. Februar 2019

07:15 Uhr -  Tagwache. Nach einer erholsamen Nacht erwachten alle Kinder im verschneiten Engadin. Das Frühstück rief und alle schlugen sich die Bäuche voll, um mit voller Energie den ersten Skitag zu bestreiten. Bei leichtem Schneefall und angenehmen Temperaturen begaben wir uns um 09:00 Uhr zu den Bussen und fuhren in Richtung Zuoz, wo uns ein wunderbarer erster Skitag erwartete. Nach einem kurzen Einwärmen und der Einteilung der Gruppen fuhren wir auch alle schon die frisch verschneiten Hänge in Zuoz hinunter. Die Kinder hatten unglaublichen Spass und die Zeit verging blitzartig und schon fanden wir uns im Restaurant Pizzet wieder. Alle tankten ihre Energiereserven wieder auf und dann ging es auch schon wieder weiter. Am Nachmittag zeigte sich teilweise sogar die Sonne und leider neigte sich der erste Tag bereits dem Ende zu. Gegen vier Uhr begaben wir uns alle völlig erschöpft vom ersten Skitag wieder auf die kurze Heimreise in Richtung S-Chanf. Danach gab es ein kleines Zvieri mit den leckeren mitgebrachten Kuchen. Bis zum Abendessen hatten die Kinder anschliessend etwas freie Zeit, bevor uns das superfeine Zabig erwartete. Heute standen Spätzli mit Fleischkäse und Gemüse auf der Speisekarte. Das essen war wiederum Spitze! Nach dem Znacht fanden sich alle Kinder im Aufenthaltsraum wieder, wo es an die Gestaltung der Zimmerbeschriftung ging. Jedem Zimmer wurde ein Tier zugeteilt, welches sie auf einer A2 Seite gestalten mussten. Die Resultate waren spitze! Dies war dann auch schon die letzte Tat für heute und alle fielen glücklich und müde ins Bett. Auf einen neuerlichen wundervollen Skitag im herrlichen Engadin! In diesem Sinne guet Nacht und bis Morn. :D

Tag 1 - 02. Februar 2019

Pünktlich um 13:00 Uhr begab sich die Flotte des Skiklub Unterägeri auf den laaaaangen Weg ins prachtvolle Engadin. Das wundervolle Wetter und die Sonnenstrahlen begleiteten uns auf unserem Weg ins Bündnerland, wobei wir bei der Raststätte Heidiland einen ersten Halt einlegten. Das Leiterteam setzte sich anschliessend kurz zusammen, um die Lage zu besprechen, da der Julierpass zurzeit gesperrt war. Wir entschieden uns, dass vier Leiter mit dem Gepäck und dem Essen den laaaaangen Umweg über Österreich fahren, in der Hoffnung, dem Stau beim Vereina-Tunnel zu entweichen. Dies stellte sich als eine unglückliche Entscheidung heraus. Als die Leiter bereits auf dem Weg in Richtung Landeck im Tirol befanden, öffnete der Julierpass glücklicherweise und die anderen Leiter konnten zusammen mit den Kindern die Schneeketten montieren und über den wundervollen Julierpass fahren. Das Auto mit dem Gepäck und dem Essen musste bei Landeck über 3 Stunden warten, bis ihnen die Weiterfahrt ermöglicht wurde. In der Zwischenzeit waren die Kinder bereits sicher in unserem Lagerhaus Chesa Quattervals in S-Chanf angekommen und es gab eine erste Zwischenmahlzeit. Nun begann das lange Warten auf das feine Znacht und das Gepäck. Gegen 20:30 Uhr erreichten dann die beiden vollbeladenen Autos nach 7 Stunden Fahrt und langem Warten endlich das idyllische Dörfchen S-Chanf und unsere Chefköchin Sara zauberte fantastische Spaghetti Bolognese auf den Tisch. Das köstliche Essen wurden förmlich verschlungen und alle waren zufrieden und satt. Anschliessend fanden wir uns alle im Aufenthaltsraum wieder, um die Lagerregeln zu besprechen. Nach einem anstrengenden und erlebnisreichen Anreisetag war dann auch bereits Nachtruhe und die Kinder fielen in einen tiefen schönen ersten Schlaf. In diesem Sinne Guet Nacht und bis Morn. :D

Impressionen

DSC 0017

Bericht: Tobias Bachmann

 

ÜBER UNS

Der Skiklub Unterägeri wurde 1929 gegründet. Neben der Förderung des Skirennsports bietet er auch Schneesportangebote für Einsteiger und Breitensportler an.

UNTERSTÜTZT DURCH

GEMEINSAME WEBSITE

Die Skilift Nollen AG und der Skiklub Unterägeri haben sich entschlossen auf einen gemeinsamen Webauftritt zu setzen. Dies vor allem aufgrund der Tatsache, dass im wunderschönen Naherholungsgebiet Nollen viele Schnittstellen bestehen. Viel Spass!

KONTAKT SKIKLUB